home about follow BEAUTY STYLE TRAVEL DECO LIFE contact disclaimer

Freitag, 25. Januar 2013

Everyday Make-Up

Passend zum Review meines neuen Lieblingslippenstifts wollte ich euch heute meinen Alltagslook zeigen. Eigentlich spiele ich gerne mit Make-Up und trage immer wieder etwas neues, aber in letzter Zeit habe ich oft zu den selben Produkten gegriffen. Neutrale Augen und tiefrote Lippen - gefallen euch solche Looks? :)

Benutzt habe ich:
Lancôme - Color Ideal Foundation
Benefit - boiing Concealer
Catrice - Bring Me Frosted Cake und Go, Charlie Brown! Eyeshadow
Mac - Patina Eyeshadow über das bewegliche Lid
Mac - Brun und Dance In The Dark Eyeshadow
Benefit - Badgal Lash Mascara 
Mac - Bad, Bad Black Opulash Mascara
Mac - Redhead Mineralize Skinfinish
Benefit - Highbeam Highlighter
Topshop - Hazard Lippenstift

Gefällt euch der Look? Tragt ihr auch gerne rote Lippen im Winter? :)


Mittwoch, 23. Januar 2013

Topshop Lipstick Hazard



Letzte Woche habe ich bei Topshop bestellt und da das Make-Up der Marke vor allem in England ziemlich beliebt ist, durfte gleich ein neuer Lippenstift bei mir einziehen. Ich hab mich für die Farbe Hazard entschieden und dazu gibt es wirklich nur drei Worte zu sagen: Ich liebe ihn. Bei diesem Lippenstift stimmt einfach alles und für mich ist es das perfekte Rot :)
Besonders begeistert bin ich von der süßes Verpackung, ist mal etwas anderes als die meisten Lippenstifte in simplem Schwarz. Die Pigmentierung ist sehr gut, auch wenn ich eigentlich einen dunkleren Rotton erwartet hatte. Stattdessen ist Hazard ein intensives Hellrot, das dennoch nicht zu knallig wirkt. Er hält wirklich Ewigkeiten, selbst mit Essen und Trinken sitzt er länger als manche Mac Lippenstifte. Und da ich gerade beim Schwärmen bin, sollte noch erwähnt werden, dass er die Lippen gepflegt hält und sie so im Winter nicht allzu sehr austrocknen :) Den Preis von 10 € finde ich auch absolut bezahlbar.
Alles in allem ist es ein Produkt, über das ich wirklich nichts negatives zu sagen habe, seit dem Kauf habe ich nichts anderes auf den Lippen getragen :P

Habt ihr auch schon ein paar der Topshop Lippenstifte oder anderes Make-Up der Marke ausprobiert? Wie hat euch die Qualität gefallen? :)


Dienstag, 15. Januar 2013

DIY: Saltspray


Ich liebe es, wenn Haare viel Textur haben und unordentlich, ein wenig undone gestylt sind. So perfekt wie eine der Olsen-Zwillinge bekomme ich es zwar nie hin, habe aber trotzdem etwas sehr hilfreiches entdeckt: Saltsprays. Im Sommer bin ich auf ein paar Blogs über Berichte zu diesen Sprays gestolpert, musste aber feststellen, dass sie in Deutschland nicht besonders verbreitet sind und dementsprechend nicht einfach in der Drogerie gekauft werden können. Alle Versionen im Highendbereich waren dagegen schlichtweg überteuert, wer zahlt schon 20 € für eine kleine Flasche, die nach fünfmal benutzen leer ist ;) Also habe ich mich auf die Suche nach einer DIY-Alternative gemacht und nach einigem Rumprobieren eine simple, aber wirkungsvolle Mischung gefunden :)


Ihr braucht:
- eine Schüssel warmes (eventuell gefiltertes) Wasser
- Meersalz (Speisesalz funktioniert nicht)
- flüssiges Serum / Kur / Pflege etc.
- leere Sprühflasche

So geht's:
3-4 Esslöffel Meersalz in die Schüssel mit warmem Wasser geben. Je nach dem, wie stark der Effekt später ausfallen soll, kann man auch mehr oder weniger Salz verwenden. Für schon vorhandene Locken, die nur definiert werden sollen, reichen 2-3 Löffel, für glatte Haare, denen es an Wellen und Textur fehlt, braucht man 4 oder mehr Löffel. 
Da wir bis jetzt nur reines Salzwasser haben und dieses bekanntlich die Haare austrocknet und schädigt, gibt man einfach noch ein paar Spritzer seiner Lieblingskur dazu. Das Ganze wird gut umgerührt bis sich das Salz im Wasser komplett gelöst hat und anschließend in eine leere Sprühflasche gefüllt. Und schon hat man sein selbstgemachtes Saltspray :)
Als Pflege verwende ich immer die Tägliche Wunderkur von John Frieda, welche sich perfekt mit dem Wasser vermischt (und generell ein gutes Produkt ist :P ). Die leere Flasche eignet sich übrigens auch ausgezeichnet für unsere Mischung, da sie das Produkt sehr fein versprüht. Wenn ich also nur noch einen kleinen Rest der Kur übrig habe, wird daraus ein neues Saltspray gemacht ;)
Ihr könnt natürlich auch noch andere Produkte untermischen, zum Beispiel euer Lieblingsparfum für einen schönen Duft oder etwas Hitzeschutz-Spray.

Anwendung:
Das selbstgemachte Saltspray vor jeder Anwendung gut schütteln. Dann einfach in das noch feuchte oder zwischendurch aufs trockene Haar sprühen.

Für Undone-Wellen:
Um das Styling abzurunden gibt es drei einfache Methoden, Wellen ohne Hitze in sein Haar zu zaubern:
Wenn ihr Haare habt, die sich generell leicht 'formen' lassen, könnt ihr eure Haare nach dem Einsprühen einfach durchkneten. Nach ca. 5 min, wenn die Haare wieder getrocknet sind, entstehen ein paar lockere Wellen in den Haarlängen. Ansonsten könntet ihr eure Haare auch zu einem lockeren Zopf flechten oder zu zwei Schnecken am Hinterkopf aufrollen, mit großen Haarspangen befestigen und trocknen lassen :)

Für alle die Saltsprays noch nie ausprobiert haben: Sie sind kein Wundermittel. Man wird sich damit nicht die Haare einsprühen und mit Wellen wie direkt vom Strand aus dem Zimmer laufen ;) Allerdings geben sie dem Haar eine tolle Textur und helfen bei einem messy Undone-Look.

Habt ihr auch schon mal Saltspray ausprobiert oder selber gemacht? Seid ihr auch ein Fan davon? :)

Donnerstag, 10. Januar 2013

Lush - King of Skins

Lush ist eindeutig die Marke, die ich im letzten Jahr kennen und lieben gelernt habe. Allein schon der Duft beim Betreten des Ladens ist überwältigend! Ich kann zwar nicht alle Produkte die ich bis jetzt ausprobiert habe uneingeschränkt weiterempfehlen, aber vom Großteil war ich begeistert :)

Eines meiner Lieblingsprodukte ist definitiv die Bodybutter King of Skins. Ich kann nicht wirklich beschreiben nach was sie riecht, es ist auf jeden Fall ein sehr angenehmer, nicht zu aufdringlicher Duft. Nach dem Duschen reibt man damit einfach über die noch nasse Haut, die Oberfläche schmilzt dabei ein wenig und hinterlässt einen leichten Film. Das Ganze zieht allerdings recht schnell ein und hinterlässt eine super weiche Haut, die sich einfach nur toll anfühlt! Bei mir hat sonst noch keine Bodybutter oder Bodylotion so einen Effekt erziehlt, also kann ich King of Skins eindeutig nur empfehlen :)

Habt ihr King of Skins auch schon mal probiert? Teilt ihr meine Begeisterung? :)

Samstag, 5. Januar 2013

Zungenpiercing

Ich kann es selbst kaum glauben, dass ich mich getraut habe, aber ich habe mir meine Zunge piercen lassen! Ich habe schon so lange mit dem Gedanken gespielt, hatte dann aber doch immer zu viel Angst vor irgendwelchen Risiken. Zeit für die Abheilung war eigentlich auch nie da und unter 18 war daran sowieso nicht zu denken ;)
Nach Weihnachten habe ich mich dann auf die Suche nach einem guten Piercer in der Umgebung gemacht, eigentlich noch fest entschlossen mein Ohr und nicht meine Zunge durchlöchern zu lassen. Über Silvester habe ich es mir dann doch anders überlegt und danach gings auch schon los...

Stichtag
Am Mittwoch bin ich mit zwei Freundinnen zu dem Piercer gefahren, der mir am seriösesten vorkam. Über und über mit Tattoos und Piercings zugekleistert musste er ja Ahnung haben wovon er spricht ;) Das Studio an sich war auch sehr sympatisch, viel heller und freundlicher als ich es mir vorgestellt habe.
Den ganzen Hinweg war ich schon furchtbar nervös und als wir da waren ging eigentlich alles ganz schnell. Ich wurde noch einmal beraten, dann gings ans Zettel ausfüllen und schon saß ich hinten im abgetrennten Raum. Es wurde geschaut, wo man das Piercing am besten platziert, mein Mund wurde desinfiziert und meine herausgestreckte Zunge mit einer Art Zange festgehalten. Jetzt kam der Moment vor dem es mich wirklich am meisten gegruselt hat: das Stechen. Zwar wird immer gesagt, dass das Stechen eines Zungenpiercings absolut nicht weh tun soll, aber so wirklich vorstellen konnte ich mir das nicht. Doch ich wurde zum Glück eines besseren belehrt, es tat wirklich überhaupt nicht weh! Ich habe zwar gespührt, wie ein Fremdkörper durch meine Zunge geschoben wurde (ok, das hört sich wirklich etwas ecklig an), Schmerzen hatte ich dabei aber keine. Danach war auch schon wieder alles vorbei, es ging wirklich sehr schnell und ich war froh, dass ich mich getraut hatte :)
Danach habe ich mich noch mit Babynahrung und Kamillentee eingedeckt und mich zuhause mit einem guten Buch in mein Bett verkrümelt. Reden ging eigentlich noch recht gut und deutlich, es hat nur am Stichkanal etwas gezogen. Am Abend war eine Zunge dann etwas angeschwollen und um dagegen zu wirken, habe ich ganz brav Eiswürfel gelutscht.

Tag 1
Als ich am nächsten Tag aufwachte und in den Spiegel geschaut habe, war genau das eingetreten, was ich erwartet habe: Meine Zunge war fast auf die doppelte Größe angeschwollen! Mein Piercingstab ist gerade 2,2 cm lang und meine Zunge hat wirklich die komplette Länge ausgefüllt, sogar Zahnabdrücke konnte ich erkennen :D So weit so gut, weh getan hat zum Glück nichts, so lange ich meinen Mund gehalten habe. Aber sobald es ans Reden ging habe ich nur noch genuschelt und hatte einen sehr seltsamen, ziehenden Schmerz, ähnlich wie Muskelkater, in meiner Zunge. An Essen war nicht zu Denken, da das Bewegen der Zunge recht schmerzhaft war, also habe ich mich mit Babynahrung, Kamillentee und Eiswürfeln über Wasser gehalten.

Tag 2
Meine Zunge war immer noch auf die gleiche Größe angeschwollen, allerdings haben Bewegungen viel weniger weh getan, es war eher ein unangenehmes Ziehen als ein richtiger Schmerz. Also habe ich Kürbissuppe mit kleinen Brot- und Wurststückchen in mich reingefuttert, es tat echt gut etwas Richtiges im Magen zu haben :D Das Kauen und Schlucken ging bei kleineren Portionen eigentlich problemlos, Abbeisen war jedoch nicht möglich, da die Bewegung, bei der die Zunge das Essen zu den Backenzähnen befördert, wirklich sehr weh tat. Deshalb habe ich einfach alles klein geschnitten und mir in die Backentaschen gesteckt und schon war das Problem gelöst (mein Hamster wäre stolz auf mich gewesen :D ). Reden ging bei den meisten Lauten auch schmerzfrei, nur manche Wortkombinationen haben etwas gezogen. Wegen der Schwellung waren natürlich alle 's' und 'sch' Laute nicht zu verstehen.

Tag 3
Heute ist meine Zunge schon ein wenig abgeschwollen, ich konnte nach dem Aufstehen keine Zahnabdrücke mehr darin entdecken, juhu. Abbeisen geht immer noch nicht, Kauen und Schlucken bei kleinen Portionen ist dagegen weiterhin unproblematisch, auch bei harten Sachen wie Fleisch oder Plätzchen (Ja, wir haben noch welche übrig :D ). Beim Sprechen lispel ich nicht mehr so stark wie gestern, aber immer noch deutlich hörbar. Ich kann es gar nicht erwarten bis meine Zunge endlich abgeschwollen ist und ich einen kürzeren Stab bekomme, der Lange nervt schon ein wenig.

Hier noch ein paar generelle Tipps zur Abheilung:
- Eiswürfel lutschen: Kühlt und beruhigt die Zunge und hilft gegen die Schwellung
- Lauwarmer oder kalter Kamillentee: Wirkt beruhigend und Tee ist immer gut :)
- Viel stilles Wasser: Wirkt Abschwellend und hilft dem Körper bei der Heilung
- Babynahrung bis zum 4. Monat: Für die allerersten Tage, da diese Babynahrung fein püriert und ohne Stückchen ist; Sehr mild, reizt also den Stichkanal nicht
- Ratschläge vom Piercer einhalten: Das sollte man sowieso tun und das heißt, kein Nikotin und Alkohol, keine Milch- und Säurehaltigen / zu stark gewürzten Produkte, kein Küssen etc in den ersten zwei Wochen

Ich werde nächste Woche noch ein Update zu meinem Piercing schreiben, mal sehen wie es verheilt :)
Wie steht ihr zu Zungenpiercings und Piercings / Tattoos im allgemeinen? Würdet ihr euch auch eins stechen lassen? :)

Donnerstag, 3. Januar 2013

Silvester

Besser spät als nie wünsche ich euch ein frohes neues Jahr! Ich hoffe ihr habt schön gefeiert :)
Bei mir gabs am Silvesterabend erstmal Raclette mit Freund und Familie, eines meiner absoluten Lieblingsessen (so wie eigentlich alles mit geschmolzenem Käse :D ). Danach ging es zu Freunden und um Mitternacht gab es natürlich ein wunderschönes Feuerwerk.

An Make-Up habe ich an Silvester eine Art goldene Smokey Eyes getragen, dazu dezente Wangen und Lippen. Meine Haarspitzen wurden wieder einmal pink, aber dazu wird es bald einen eigenen Blogpost geben :)
Benutzt habe ich: 
Benefit - stay don't stray
Maybelline - Colortatoo in Schwarz
Mac - Gleam Eyeshadow über dem Schwarz
Misslyn - Runway Eyes Palette, dort das dunkle Glitzerschwarz für die Lidfalte
Mac - Dance in the Dark Eyeshadow unterm Auge
Lavera - Soft Eyeliner in Black
Nivea - Expert Eye Liner
Benefit - Badgal Lash
Mac - Opulash

Ich hoffe ihr hattet ein schönes Silvester, wie habt ihr gefeiert? :)